RenovIstanbul & Kapadokya
Eine Sache vorweg: Diesmal gibt es bedeutend mehr Bilder, dafür weniger Text. Nach weiteren zwei Tagen im Westen der Türkei ging es endlich nach Istanbul, der meiner Meinung nach schönsten Stadt der Welt. Ich freute mich sehr darauf, auch weil ich meine Liebste vom Flughafen abgeholt hatte und wir uns ein paar schöne Tage nahe des Taksimplatzes gemacht haben. Der Verkehr in Istanbul ist leider unglaublich ätzend, allerdings war das in Anbetracht der Größe der Stadt auch abzusehen.
Europe, Turkey, Istanbul, Istanbul Province, Eminönü, Maiden Tower

Leider präsentierte sich die Stadt diesmal nicht von ihrer allerbesten Seite, da sämtliche Sehenswürdigkeiten zurzeit renoviert werden und somit viel von dem Schönen, welches ich ja schon kannte, nicht sichtbar war. Vor allem der legendäre Topkapipalast ließ die gesamten Schätze missen. Ob der neue türkische Sultan diese sich schon unter den Nagel gerissen hat? Die berühmte Blaue Moschee sowie meine kleine, niedliche Lieblingsmoschee neben dem Ägyptischen Basar waren ebenfalls in Renovation, sodass man die gesamte Decke nicht sehen konnte  und es nach einiger Zeit in Running Gag wurde, ob wohl die nächste Attraktion überhaupt aufhat. Sogar die Yerebatanzisterne war komplett wasserentleert und nicht halb so spannend wie früher 🙁

Europe, Turkey, Istanbul, Istanbul Province, Eminönü, Süleymaniye Cami

Wir beschlossen in Istanbul tanzen zu gehen und wollten mal sehen wie die Türken Salsa, Kizomba und Bachata tanzen. Dazu suchten wir uns eine hübsche Location aus, und eine Sunsetparty auf der Dachterrasse des Hiltonhotels erschien uns da gediegen. Die Szene in Istanbul ist überschaubar, aber das Niveau ist im Allgemeinen recht hoch. Ich würde es mit dem Bailamor in Dresden vergleichen, nur mit Aussicht über die ganze Stadt und 15 Stockwerke weiter oben 😉 Um zu diesem Hotel zu gelangen quälten wir uns durch das undurchsichtige Istanbuler öffentliche Verkehrswesen. Warum man eine Metrostation 300m von der Straßenbahnhaltestelle weg baut, bzw. der Taksimplatz gefühlt 5 verschiedene, teilweise nicht miteinander verbundene Haltestellen hat, konnte mir keiner erklären. Zu allem Überdruss hatten  wir uns auch noch im Tag vertan, sodass wir fast in eine Hochzeitsgesellschaft geraten waren.

Europe, Turkey, Istanbul, Istanbul Province, Eminönü, Hagia Sofia

Aber trotz aller Nebeneffekte war Istanbul wieder mal ein tolles Erlebnis und für mich ist und bleibt sie die schönste Stadt auf Erden. Alleine die Geschichte, die diese Stadt durchlaufen hat, ist atemberaubend und interessant. Für mich ging es weiter Richtung Osten und da ich das Gefühl hatte etwas schneller voran kommen zu müssen, beschloss ich in zwei Tagen bis Kapadokya durchzufahren. Die Infrastruktur in der Türkei ist erste Sahne und weite Teile von Anatolien sind genauso langweilig wie die Hauptstadt Ankara. Dort gab es absolut nichts zu sehen, zudem scheinen die Türken diese Stadt gerade in chinesischem  Tempo auszubauen. Alles nagelneu, alles unendlich gleich und öde.

Asia, Turkey, Aksaray Province, Güzelyurt, Kapadokya, Selime

Nach diesem langen Ritt kam ich schließlich im Westen von Kapadokya an. Die Region ist für ihre Tuffsteinformationen bekannt und fast jeder kennt die berühmten Bilder der Ballone, die morgens gen Himmel steigen, um den Sonnenaufgang zu genießen. Ich konzentrierte mich aber erst mal auf den untouristischen Teil, den ich fast schöner finde, da dort solche Felsnadeln, die an Penes erinnern, in echten Dörfern stehen. Dörfer, in denen auch noch Leben und nicht nur Tourismus stattfindet. In der gesamten Region gibt es zudem unendlich viele sehr sehr alte byzantinische Kirchen. Exemplarisch besuchte in eine extrem alte rote Kirche aus dem 5. Jahrhundert. Im Umkreis von 50km hat man zudem unterirdische Städte entdeckt in denen früher bis zu 30.000 Menschen gelebt haben sollen. Auch diese kann man sich ansehen, wobei nur ca. 10% freigelegt wurde.

Asia, Turkey, Aksaray Province, Güzelyurt, Kapadokya, Göreme

Da ich mal wieder Glück hatte und scheinbar seit geraumer Zeit Gewitter förmlich anziehe, schaffte ich es, das berühmte Rose Valley mit Gewitter abzulichten, ein Shot der einem vielleicht 1 Mal in  Jahren gelingt.

Asia, Turkey, Aksaray Province, Güzelyurt, Kapadokya, Kiliclar Kilisesi

Ich schlief mit Günther mitten im Nationalpark zwischen Felsformationen und um ca. 4.30h fängt das Leben an. Unzählige Geländewagen mit Ballonanhängern stürmen zu den Abflugstellen und unter tierischem Lärm werden die Ballone mit Ventilatoren aufgeblasen. Bei Sonnenaufgang um ca. 5.30h (sie muss erst mal über einen kleinen Berg) steigen ca. 150 Ballone gleichzeitig auf, ein magisches Erlebnis und je  nach Location und Windrichtung nicht so einfach einzufangen.

Asia, Turkey, Aksaray Province, Güzelyurt, Kapadokya, Göreme
Asia, Turkey, Aksaray Province, Güzelyurt, Kapadokya, Göreme
Asia, Turkey, Aksaray Province, Güzelyurt, Kapadokya, Göreme
Nun habe ich genug Zeit in Kapadokya verbracht und es wird Zeit die Türkei langsam hinter sich zu lassen, um endlich ins wilde Georgien zu gelangen.